WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

WU Alumni räumten bei „2 Minuten 2 Millionen“ ab

Karl, Daniel und Simon, Gründer von hokify und WU Alumni, haben am Montag bei der TV-Show „2 Minuten 2 Millonen“ so richtig abgesahnt. Michael Altrichter hat gemeinsam mit Startup300 und einem strategischen Investor 1 Million Euro investiert. Darüber hinaus gab es noch ein Investment des Medienvolumens von Puls4 (SevenVentures Austria). Über die drei Gründer berichteten wir bereits im Zusammenhang mit ihrem Startup „Jobswipr“. Nun wurde aus Jobswipr hokify:

Warum habt ihr aus 2 Produkten 1 gemacht?
Mit JobSwipr starteten wir Mitte letzten Jahres mit einem Fokus auf Jobs für Studierende und AbsolventInnen. Als Wochenend-Projekt entwickelten wir mit hokn eine App für einfache Jobsuche und Bewerbung im Bereich Gastronomie, Handwerk, Einzelhandel und viele weitere. Wir haben dann über die letzten Wochen und Monate gemerkt dass beide Produkte enorm gut funktionieren (mehr als 1 Million Interaktionen mit Jobkarten und tausende erfolgreich verschickte Bewerbungen). Für die Expansion nach Deutschland und das weitere Wachstum wollten wir nun die Vorteile von beiden Produkten kombinieren und mit hokify die einfachste und coolste Jobsuche und Bewerbung ermöglichen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, eure InvestorInnen via TV zu suchen?
In der Show saß für uns mit Michael Altrichter ein extremer interessanter Investor. Er hat enorm viel Erfahrung im Aufbau von Startups. Und natürlich wussten wir, dass uns die Sendung medial enorm verbreiten kann, so dass wir unsere App einem breiteren Publikum vorstellen können. Und ja, in den Stunden vor und nach der Sendung gab es mehr als 6.000 App Downloads! Kurze Zeit war unser Server offline – weil einfach so viele Leute auf die App zugegriffen haben!

Mit welchen Erwartungen seid ihr zur Show „2 Minuten 2 Millionen“ gegangen?
Wir wollten die Investoren überzeugen und wertvolles Feedback für unsere App erhalten. Natürlich wollten wir mit dem Auftritt auch die zahlreichen TV-ZuseherInnen ansprechen und ihnen die App vorstellen.

Wie groß war die Angst zu scheitern?
Vor der Sendung hatten wir uns natürlich auf alle Fälle vorbereitet – wir konnten ja nicht wissen wie gut unsere App im TV und bei der Jury ankommt. Doch wir hatten auch vor der Sendung enorm viel positives Feedback von Unternehmen und Jobsuchenden erhalten und wussten, dass hokify sehr gut funktioniert!

Bei welchem Investor habt ihr am ehesten mit einer Beteiligung gerechnet?
Wir haben es uns am meisten bei Michael Altrichter gewünscht. Rechnen konnten wir natürlich mit keinem Investment – wir wussten, dass es enorm schwierig wird die Jury in so kurzer Zeit zu überzeugen! Gottseidank hat es geklappt!

Wie sehen die weiteren Pläne aus?
Im nächsten Schritt wollen wir mit den Investment und dem strategischen Know-How der Investoren den Markteintritt in Deutschland forcieren. Wir freuen uns auf die nächsten Wochen und Monate – wird wieder eine sehr spannende Zeit mit vielen Herausforderungen!

#hokify #2Minuten2Millionen #TV #Entrepreneurship #JobSwipr

2 Diskussionen über
“WU Alumni räumten bei „2 Minuten 2 Millionen“ ab”
    • Danke für den Kommentar: Daniel und ich haben den BWL Bachelor und den SIMC Master an der WU Wien studiert.
      Simon hat den WINF und BWL Bachelor an der WU gemacht, sowie einen Master in Human-Centered-Multimedia an der UVA (University of Amsterdam).

      Wir haben eine Möglichkeit erkannt, wie wir den Jobsuch- und Bewerbungsprozess einfacher und besser gestalten können, und aus diesem Grund die App hokify entwickelt. Simon konnte schon im Zuge seines Studiums und davor Android App Entwicklung lernen.

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.