Was bringt die Career Calling?

Wie starte ich meine Karriere? Diese Frage beschäftigt viele Studierende – nicht erst in der letzten Phase ihres Studiums. Am 24. Oktober 2018 findet auf dem Wiener Messegelände wieder die Career Calling statt. 152 ArbeitgeberInnen, über 1.000 Jobs und jede Menge Talks, Workshops und Background-Infos zu Bewerbung und Jobeinstieg warten. Wir haben fünf (ehemalige) BesucherInnen gefragt, wie es ihnen nach ihrem Besuch bei der Karrieremesse ergangen ist – und dabei interessante Menschen mit erfolgreichen Karrierewegen kennengelernt. 

Livia Rathmanner, WU Studentin

„In erster Linie war es für mich selber wichtig zu erkennen, welcher Tätigkeit ich nach meinem Studium nachgehen möchte“, meint Livia Rathmanner. Bei ihrem ersten Besuch auf der Career Calling war das noch nicht so klar, verrät sie. Beim zweiten Mal im vergangenen Jahr hatte die BWL-Studentin ihr Ziel dann vor Augen: „Ich habe mich für den Bereich Wirtschaftsprüfung interessiert. Daher habe ich eine Liste von Unternehmen erstellt, die für mich infrage kommen.“ Dabei hat BDO sie am meisten überzeugt: „Wir führten ein lockeres und ungezwungenes Gespräch und wir begegneten uns auf Augenhöhe“. Nach einem zweimonatigen Praktikum wurde die BWL-Studentin als Junior Associate in der Wirtschaftsprüfung fix angestellt.


Marcel Haraszti, Bereichsvorstand der REWE International AG

„Als ich vor 18 Jahren die Career Calling, damals noch Wirtschaftsmesse, besucht habe, wurde mir klar: Ich will in den Handel“ –  und dieser Vorsatz hat sich mehr als bewahrheitet. Heute ist Marcel Haraszti Vorstand der REWE Group in Österreich. Seine Karriere begann mit einem 18-monatigen Management-Traineeprogramm bei der REWE Group, für das er auf der Career Calling 2001 erste Gespräche führte. „Mir wurde klar: Nur im Handel kann man früh Umsatz- und MitarbeiterInnenverantwortung übernehmen und selbständig gestalten. Nach meinem Traineeship war ich in Österreich aber auch im Ausland in verschiedenen Positionen tätig. Und heute bin ich im Vorstand“. Sein Tipp für deinen Messebesuch: „Am besten ist es, sich schon im Vorhinein zu informieren, welche Unternehmen vor Ort sind und dann jene rausfiltern, für die man sich am meisten interessiert. So kann man vor Ort gezielt die ausgewählten Unternehmen ansteuern.“


Julia Kramer, Gourmet

Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war Julia Kramer bei der Career Calling. „Ich habe mich online informiert, welche Unternehmen als Aussteller bei der Career Calling vor Ort sein werden und auch deren Internetauftritt unter die Lupe genommen.“ Die Ausschreibung von Gourmet besonderes Interesse – mit der Personalleitung konnte sie am Messestand persönlichen Kontakt aufnehmen: „Ich habe mich direkt über die ausgeschriebene Stelle, Aufgaben und Erwartungen unterhalten.“ Heute ist sie im Bereich der Personalentwicklung bei Gourmet tätig: „Ich kann jedem Studierenden einen Besuch auf der Career Calling nur wärmstens empfehlen, da man die Chance hat, an nur einem Tag, viele Arbeitgeber aus den unterschiedlichsten Bereichen einmal von einer anderen Seite kennenzulernen.“


Katharina Anna Haberkorn, Coca-Cola HBC

Im Herbst 2016 saß Katharina Haberkorn gerade täglich in der WU-Bibliothek, um ihre Masterarbeit fertig zu stellen, als sie auf die Career Calling aufmerksam wurde. Die Messe kam gerade zur richtigen Zeit, denn der nächste Schritt würde ins Berufsleben führen. Gut vorbereitet ist die heute 27-Jährige bei der Veranstaltung zum Stand von Coca-Cola HBC gegangen: “Ich war als Berufseinsteigerin vor allem an einem Traineeship interessiert.” Eineinhalb Jahre später und um viele Erfahrungen reicher, ist sie seit August dieses Jahres als Sales Spezialist in der hauseigenen Innovationsabteilung tätig.


Hatice Semercio, WU-Studentin

Begriffe wie innovativ und zukunftsorientiert haben Hatice Semercio dazu angeregt, sich bei der Erste Group für ein Praktikum zu bewerben. Vergangenes Jahr nutzte die Studentin der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften die Career Calling, um vorab persönlich mit dem Unternehmen Kontakt aufzunehmen. Es hat geklappt! Derzeit arbeitet Hatice Semercio im Bereich Filialkonzeption und Infrastruktur Retail bei der Erste Bank: „Da ich eine Schnittstellenfunktion habe, stehe ich mit verschiedenen Abteilungen in regem Austausch und werde in diverse Projekte eingebunden.“ Abschließend empfiehlt die 24-Jährige anderen Studierenden, die Möglichkeiten auf der Career Calling zu nützen: „Bei der Messe kannst du dich ungezwungen austauschen und dir ein Bild von Unternehmen machen.“

Komm zur Career Calling!

Wann: 24. Oktober 2018, 10 – 18 Uhr
Wo: Messe Wien
Kosten: kostenfrei
Anmeldung: Einfach auf careercalling.at registrieren, Ticket ausdrucken oder am Smartphone speichern

Kommentar verfassen