WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

So verbringst die Winterferien in Wien am besten

Die besinnliche Zeit des Jahres naht und du weißt noch nicht, wo du die Feiertage verbringen sollst? Das Geld für einen Städte- oder Skitrip fehlt, oder du weißt einfach nicht so recht, worauf du wirklich Lust hast? Hier sind ein paar Empfehlungen, wie du die Feiertage bestmöglich in der Hauptstadt verbringen kannst.

Eislaufen & Punsch trinken am Rathausplatz

Ein alljährliches Highlight ist das Weihnachtsdorf am Rathausplatz. Nicht fehlen darf dabei der Weg aufs Eis – beim Wiener Eistraum kann man mitten in der Stadt eislaufen. Pro-Tipp: Für Spätentschlossene gibt es ab 21:30 Uhr den Last Minute Tarif um nur 3€. Nach der sportlichen Aktivität ist die Tasse Tee oder Glühwein umso mehr verdient! Übrigens: Der Wintermarkt im Prater hat bis zum 6. Januar geöffnet, ihr könnt dort also auch getrost nach den Feiertagen auf einen Punsch vorbeikommen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Entdecke das exotische Wien

Die Hauptstadt hat eine Vielzahl an außergewöhnlichen Restaurants zu bieten. Nutze die Weihnachtszeit, um etwas Neues zu entdecken! Eines meiner Highlights ist das nepalesische Yak + Yeti im 6. Bezirk. Am besten du siehst dich selbst ein wenig um, welche Küche dich am meisten anspricht. Wage einen Blick über den Tellerrand – Wien hat auch kulinarisch viel mehr zu bieten als Sushi, Schnitzel und Döner.

Apropos Exotik: Wem es nach wärmeren Temperaturen gelüstet, dem sei ein Besuch im Haus des Meeres empfohlen – 365 Tage im Jahr geöffnet und garantiert tropische Temperaturen! 😉

Nimm dir Zeit für Kultur

Egal, für welche Art von Kunst du dich interessierst, die Chancen stehen gut, dass du in deinen Weihnachtsferien in Wien fündig wirst. Für Freunde von Contemporary Art gibt es noch bis 18. Februar die Sammlung Batliner in der Albertina zu sehen. Auch die Raffael-Ausstellung mit knapp 150 Kunstwerken kann dort noch bis 7. Januar bestaunt werden. Die weltgrößte Ausstellung zu Egon Schiele gibt es ganzjährig im Leopold Museum zu besichtigen. Auch im mumok gibt es aktuell eine interessante Ausstellung mit dem Titel „Naturgeschichten. Spuren des Politischen“. Einen Einblick, was dich dort erwartet, findest du in diesem YouTube-Beitrag.

Sei unproduktiv

Lass den Unistress für ein paar Tage hinter dir und entspanne dich. Lege einen Netflix-Marathon hin oder schlafe dich aus – wenn nötig auch bis in den späten Nachmittag. Lies ein gutes Buch, oder philosophiere über den Sinn des Lebens. Kurzum: Mach das, wozu du sonst keine Zeit hast!

 Löse deine Weihnachtsgutscheine ein, oder geh Geschenke umtauschen

Viele Geschenke sind gut gemeint, passen aber trotzdem nicht. Anstatt den von Oma geschenkten Norwegerpullover ganz weit hinten im Schrank zu verstecken, kannst du ihn auch einfach gegen etwas Passenderes umtauschen. Wenn du das Gefühl der Atomuhranmeldung im realen Leben spüren willst, empfiehlt sich ein Umtausch und ein Einlösen der Weihnachtsgutscheine direkt nach den Feiertagen. Dort kannst du all die Ellbogentechniken einsetzen, welche dir in deiner bisherigen Unikarriere beigebracht wurden. Allen anderen sei geraten, damit bis nach Silvester zu warten und sich in der Zwischenzeit wichtigeren Dingen zu widmen, zum Beispiel der Familie.

Weihnachten ist Familienzeit

Die Winterferien sind ideal, um endlich wieder mehr Zeit mit deinen Liebsten zu verbringen. Lass den Unistress für eine Zeit hinter dir, genieße das gute Weihnachtsessen & lege ein paar Kilo zu, um nicht so lange über die Neujahrsvorsätze grübeln zu müssen.

Wie auch immer du deine Feiertage verbringst – das Team der Wirtschaftsuniversität und ich wünschen dir eine besinnliche Zeit, viele Geschenke und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

#wien #winterferien #tipps #studentenleben #ferien

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.