WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Der WU-Alumni-Entrepreneur 2015

Alexander Szlezak wurde mit seinem Projekt „Unwired Networks“ WU-Alumni-Entrepreneur des Jahres. Unwired Networks entwickelt und betreibt WLAN als Service – vor allem in österreichischen Bergregionen. Solltet ihr also künftig am Skilift ins WLAN einsteigen und ein Foto von der schönen Kulisse an eure Freunde schicken, wisst ihr, wer dafür zuständig war. 😉
Wir baten unseren Entrepreneur des Jahres natürlich gleich um ein kurzes Interview zu seinen Intentionen Unwired Networks zu Gründen und universitären Backround:

Lieber Alexander, gleich vorweg: Welches Studium hast du an der WU absolviert?

Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Projektmanagement (Gareis), Internationales Marketing (Schlegelmilch) und Informationstechnologie (Janko). Französisch, sowie meine zweite IT Spezielle bei Prof. Hansen und mein Jus Studium sind der Arbeit in meiner ersten Firma zum Opfer gefallen.

Warum wolltest du Unternehmer werden?

Ich muss gestehen, dass ich die Selbständigkeit schon während der Schulzeit praktiziert habe. Ich wollte unabhängig sein, war neugierig. Für mich ist ein Unternehmen die Möglichkeit, Grenzen jeder Art zu überwinden und mit wirklich spannenden Leuten zusammenzuarbeiten. Gerade im aktuellen Wachstum von Unwired über die Grenzen von Österreich hinaus, suchen und finden wir spannende Leute in Vertrieb, Marketing und Technik, die mir neue Perspektiven eröffnen und Ihre Karriere dabei ein bisschen wie ein Unternehmer selbst in die Hand nehmen.

Inwiefern hat dich dein Studium dabei unterstützt, Unternehmer zu werden?

Zu meiner Studienzeit wollten wohl die meisten Mitstudierenden noch Berater, Marketier oder Wirtschaftsprüfer bei den Big 5 werden. Heute ist das anders. Heute ist Unternehmer zu sein, genauer gesagt Startup-Unternehmer Hip, vielleicht sogar Hype. Die WU war die richtige Uni zur richtigen Zeit, weil das Dot-Com-Fieber um 1999/2000 und Internet (schon früh auf WU verfügbar) zusammentrafen. In den EDV Räumen und im „Aquarium“ hinter der Bytebar traf ich immer wieder Leute, die ihre eigenen Projekte machten. Bei Prof. Schlegelmilch, aber auch bei Hansen wurde das Unternehmerische gefördert. Die Flexibilität des damaligen Studiums ermöglichte, das alles unter einen Hut zu bekommen.
Den richtigen Kick hat mir noch das Auslandsstudium in Irvine 1999/2000 gegeben. Orange County nahe LA ist unbekannterweise nämlich „Unternehmerland“. U.a. sitzt und saß einer der größten Hersteller von Netzwerkchips, die wir heute in unseren Handies herumtragen, dort (Broadcom). Diese Leute haben mich inspiriert.

Die WU hat mir das notwendige Rüstzeug (Marketing, Finanzen, Recht) gegeben, erfolgreich zu sein. Das Wichtigste war, dass ich in und um die WU meine Partner kennengelernt habe, mit denen ich über ein Jahrzehnt erfolgreich war. Eine Firma gemeinsam zu haben, ist wie verheiratet zu sein. Insofern ist eine Uni, wie die WU, die ein gutes Netzwerk bietet, unbezahlbar.
Nun wohl die wichtigste Frage: Warum hast du schlussendlich Unwired Networks gegründet?
Der Slogan „Connecting People“ hat mich fasziniert. Öffentliches WLAN war mein Hobby im Rahmen des Vereins Funkfeuer. Ich wollte das Thema allerdings größer denken. Was vor 10 Jahren ein Thema für Laptop Benutzer war, würde mit dem Boom der Smartphones richtig groß werden.

2011 hat Schladming/Ski amadé bzgl. eines WLAN Netzes für die WM 2013 angefragt.
Das war die Chance, die ich genutzt habe, um mit meinen aktuellen Partnern aus dem Hobby ein Unternehmen zu machen, das öffentliches WLAN anders denkt. Nicht nur als Internetzugang, sondern als Service und Marketinginstrument für Unternehmen. Heute ist der Internetzugang per WLAN gleichzeitig App-Promotion, Besucheranalysetool und Außenwerbungsinstrument.

 

Lieber Alexander, nochmals herzlichen Glückwunsch zum WU-Alumni-Entrepreneur des Jahres! Auf diesem Wege möchten wir dir auch noch alles Gute für die Zukunft und Unwired Networks wünschen. Wir werden es auf jeden Fall beim nächsten Skiurlaub in der Skiwelt Amadé testen!

9

Kommentar verfassen

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.