WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Tag Volunteering

Team des Monats November: „Initiativen für Geflüchtete an der WU“

In der Reihe „Team des Monats“ geht die Auszeichnung dieses Mal an ein Team, das sich aus Mitarbeiterinnen ganz unterschiedlicher Abteilungen zusammensetzt: Bernadette Koppensteiner, Maria Vassileva (MORE-Programm / Studieninformation), Elisabeth Mairinger (Deutschkurse für Geflüchtete / Volunteering@WU), Jasmine Bargehr und Christina Stein (Personalabteilung bzw. Büro des Rektorats / Praktikumsplätze für Geflüchtete & MORE-Perspectives) haben im Studienjahr 2016/2017 maßgeblich und mit großem Engagement eine Reihe von Projekten an der WU umgesetzt, die

weiterlesen…

13

„Die wichtigste Eigenschaft? Mut!“ – Rewe Chef Frank Hensel im Interview

Als Vorstandsvorsitzender einer der größten Lebensmittelhandel-Konzerne Europas könnte es sich Frank Hensel leisten, auf unbezahltes Engagement keinen Wert zu legen. Doch ganz im Gegenteil: Bereits seit Jahren unterstützt Hensel das „Lernen macht Schule“ Volunteering@WU-Programm der Wirtschaftsuniversität. Zeit, den Manager zum Interview über Wertevermittlung und Respekt zu bitten. WU Blog: Sie sind von Beginn an ein Unterstützer des „Lernen macht Schule“-Programms. Was waren für Sie die Hauptgründe für diese Kooperation –

weiterlesen…

2

Tu anderen etwas Gutes – tu dir etwas Gutes!

Warum sollte man Lernbuddy werden und was nimmt man daraus mit? Die WU Studentin Katharina Parizek hat sich ein Herz gefasst und berichtet auf dem WU Blog von ihren Erfahrungen mit dem Lernbuddy-Programm der WU Wien. Als sich im Sommer 2015 die Flüchtlingskrise zuspitzte war für mich klar, dass ich etwas tun, helfen wollte. Ich bin selbst im Alter von vier Jahren als politischer Flüchtling nach Österreich gekommen und weiß,

weiterlesen…

4

Eine der besten Entscheidungen meines Lebens!

Wir führten erst kürzlich ein Interview mit Sonja Stara über ihre langjährige Tätigkeit als Lernbuddy bei Volunteering@WU. Das wollten wir euch natürlich nicht vorenthalten: Was würdest du denjenigen sagen, die überlegen, Lernbuddy zu werden? Macht es! Es war eine der besten Entscheidungen die ich jemals getroffen habe! Ich könnte mir einen Alltag, ohne ins Lernhaus zu gehen, fast nicht mehr vorstellen. Es ist vielleicht am Anfang eine gewisse Herausforderung, wenn

weiterlesen…

7

Integrationshilfe = Ehrensache!

Es war bereits des Öfteren zu lesen, dass wir seit geraumer Zeit Deutschkurse für Geflüchtete anbieten. Ergänzend dazu halten MitarbeiterInnen des Departments für Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation ehrenamtlich Konversationsgruppen ab. Dabei wird der sprachliche Austausch in kleinen Gruppen intensiv gefördert, um bestmögliche Lernerfolge zu erzielen. Miriam Leibbrand erzählt uns heute über die Intention, den Ablauf und ganz persönliche Erfahrungen aus diesen Gruppen. Über die Konversationsgruppen und deren Ablauf: Die Konversationsgruppen fanden von

weiterlesen…

21
Volunteering@WU
Volunteering@WU Exkursion zum Fußballmatch der Austria Wien
Eingang zum VIP-Bereich
Zu Besuch in der Sprecherkabine
Volunteering@WU: So bequem kann's sein :)
Volunteering@WU Das Fußballmatch

Lernbuddy-Programm
Exkursion zum Fußballmatch der Wiener Austria

Hallo! Mein Name ist Gudrun Köhne und ich bin Mitarbeiterin beim Lernbuddy-Projekt, dem Freiwilligenprogramm der WU in Kooperation mit der Caritas Wien und der REWE Group. Neben meiner beruflichen Tätigkeit bin ich selbst Studentin und außerdem Lernbuddy in einem Flüchtlingsheim, wo ich ein afghanisches Mädchen betreue. Die Lernbuddys können mit ihren Kindern bzw. Jugendlichen aus einer Auswahl von Exkursionen wählen. Dieses Semester ging es zum Eislaufen an den Wiener Rathausplatz,

weiterlesen…

9

Meine Tätigkeit als Lernbuddy

Wie alles begann… Im Sommer 2013 bin ich durch eine Freundin zum ersten Mal bewusst auf das Lernbuddy Programm aufmerksam geworden. Ich war sofort interessiert, da ich mich schon länger außerhalb meines Studiums an der WU sozial engagieren wollte. Ich wusste anfangs noch nicht, was genau auf mich zukommen würde, und war sehr gespannt. Das erste Kennenlernen Ich sollte in einem Asylheim tätig sein und zwei  7-Jährige Mädchen aus Ghana

weiterlesen…

31