WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Team des Monats November: „Initiativen für Geflüchtete an der WU“

In der Reihe „Team des Monats“ geht die Auszeichnung dieses Mal an ein Team, das sich aus Mitarbeiterinnen ganz unterschiedlicher Abteilungen zusammensetzt: Bernadette Koppensteiner, Maria Vassileva (MORE-Programm / Studieninformation), Elisabeth Mairinger (Deutschkurse für Geflüchtete / Volunteering@WU), Jasmine Bargehr und Christina Stein (Personalabteilung bzw. Büro des Rektorats / Praktikumsplätze für Geflüchtete & MORE-Perspectives) haben im Studienjahr 2016/2017 maßgeblich und mit großem Engagement eine Reihe von Projekten an der WU umgesetzt, die sich an Geflüchtete richten.

Eines davon ist das MORE-Programm, eine Initiative der uniko, das bereits seit einigen Semestern erfolgreich an der WU umgesetzt wird. Im Rahmen dieses Programms haben Personen mit Fluchthintergrund (u.a. Asylberechtigte) die Möglichkeit, sich auf ein Studium an der WU vorzubereiten und dabei auch Unterstützung von Seiten der WU zu erhalten. Bernadette Koppensteiner und Maria Vassileva begleiten Studieninteressierte und Studierende u.a. mit Infoveranstaltungen zum Thema „Studium an der WU“ sowie mit einem Orientierungs- und Begleitprogramm während des Studiums. Letzteres umfasst eine breite Themenpalette, wie z.B. Vernetzung mit anderen WU Studierenden, Mentoring sowie Beratung und Begleitung vor dem Studium und während des Studiums. „Das Schönste an der Projektarbeit ist: Chancen geben, neue Perspektiven eröffnen, begleiten und zusehen, was die Menschen daraus machen! Uns geht es gut – und das geben wir weiter“, erzählt Maria Vassileva.

Ein Teil des MORE-Programms sind auch die Deutschkurse für Geflüchtete, an denen MORE-Studierende verpflichtend teilnehmen. Das Projekt ist bei Volunteering@WU angesiedelt und wird dort von Elisabeth Mairinger betreut. Im WS 2015/2016 gab es im Rahmen von Lernen macht Schule die ersten Deutschkurse, die auf die Prüfung für das B2 Niveau vorbereiten und damit einen wichtigen Schritt hin zu einem ordentlichen (WU-) Studium darstellen.

Ein weiterer Baustein von MORE ist die Veranstaltungsreihe MORE-Perspectives. Diese bietet geflüchteten WissenschaftlerInnen eine Plattform sich mit Angehörigen österreichischer Universitäten auszutauschen. Als eine der wenigen Universitäten hat die WU im Studienjahr 2016/2017 vier Veranstaltungen in dieser Reihe abgehalten. Diese wurden von Jasmine Bargehr und Christina Stein organisiert und durchgeführt. Die beiden Kolleginnen sind darüber hinaus für das Projekt Praktikumsplätze für Geflüchtete verantwortlich, die in diesem Wintersemester bereits zum dritten Mal angeboten werden können. Beide sind sich einig: „Es ist eine Bereicherung im beruflichen Alltag so viele Personen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen kennenzulernen und auf dem Weg zu einer Praktikumsstelle zu begleiten. Schön zu sehen ist außerdem, wenn jemand den Sprung von einer Praktikumsstelle in ein reguläres Arbeitsverhältnis schafft.“

Forschung und Lehre – das sind die Kernbereiche und auch das Aushängeschild jeder Universität. Damit eine Universität funktioniert, bedarf es jedoch der Unterstützung der Mitarbeiter/Innen des allgemeinen Personals. Ihre Tätigkeit ist im Gegensatz zu der wissenschaftlichen Personals in der Öffentlichkeit jedoch nur wenig sichtbar. Leistungsfähige IT-Infrastruktur, moderne Bibliotheksservices, effektiver Lehr- und Forschungssupport, passgenaue Weiterbildungsangebote oder persönliche Unterstützung im administrativen Alltag eines Instituts – all das muss konzipiert und organisiert werden. Mit dem Team des Monats werden deshalb nun sechs Mal pro Jahr Mitarbeiter/innen des allgemeinen Personals vor den Vorhang geholt und deren besondere Leistungen im Rahmen eines bestimmten Projekts ausgezeichnet.

#TeamDesMonats #MOREProgramm #LernenmachtSchule #Praktikum #Volunteering

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.