Durchstarten mit der “Startup League”

An der WU gibt es mit dem Gründungszentrum eine wichtige Anlaufstelle für alle gründungsinteressierten Studierenden. Im Vordergrund stehen individuelle Beratung und Feedback für Gründungsideen aller Art, aber auch kostenlose Specials, wie Vorträge von Rechts-/Steuer-Expert/innen und Networking-Events. Zum fünften “Geburtstag” des WU Gründungszentrums wurde dieses Angebot jetzt sogar noch erweitert: Willkommen bei der Startup League!

Doch eins nach dem anderen. Was genau ist eigentlich die Startup League? Als zusätzliches Angebot des WU Gründungszentrums betreut dieses neue Mentoring-Programm ausgewählte Startups und hilft ihnen bei ihrer persönlichen Entwicklung und der Realisierung des Entpreneurships. Die Benefits für die Startup Teams sind:

  • Maßgeschneiderte Betreuung (anhand der individuellen Zielvereinbarung)
  • Mentoring von namhaften Expert/inn/en
  • Co-Working Space
  • Abschlusszertifikat
  • und vieles mehr…

Im ersten Durchlauf der Startup League wurden 4 topmotivierte Teams ausgewählt. Zunächst durften sie ihre persönlichen Ziele formulieren, an denen Stück für Stück gemeinsam gearbeitet wurde. Wir möchten euch heute eines der Teams vorstellen, das einen starken WU Bezug aufweist:

Wer wir sind? Das Team Artheca!

Wir sind Macijej, Denise und Elena. Als WU Studierende haben wir (die Co-Founder Maciej und Denise) uns innerhalb der SBWL Entrepreneurship & Innovation für den angewandten “Garage”-Kurs entschieden. Darin kann man eine eigene Startup Idee über ein Semester lang verfolgen: Man erstellt Businessplan, Pitchdeck, Finanzplan und validiert Hypothesen nach der Lean Startup Methode. Da “Garage” auch mit anderen Universitäten wie etwa der TU oder der BOKU zusammenarbeitet, ist Elena von der TU dazugestoßen. Wir sind ein Dreierteam, mit der Vision mit der baldigen Gründung von “Artheca” Kunst in jedes Büro, Restaurant und Hotel zu bringen.

Worum’s uns geht? Artheca ist eine Online Plattform, die junge, aufstrebende Künstler/innen mit interessierten B2B Kund/inn/en verbindet. Wir bieten Kunstwerke unserer Künstler/innen zum Verkauf an und gleichzeitig beraten wir Kund/inn/en (wie Restaurants, Hotels oder Unternehmen), die Kunst in Ihren Raum bringen möchten. Zur besseren Visualisierung verwenden wir ein Augmented Reality Tool, welches ermöglicht das Kunstwerk virtuell im physischen Raum zu platzieren.

“Es ist eine einzigartige Möglichkeit den Schritt zu wagen und geleitet von kompetenten Mentor/inn/en in die Unternehmensgründung zu starten.”

Nach einem Semester voller harter Arbeit, vielen interessanten Erkenntnissen und Fehlern aus denen wir lernen konnten, hatten wir mit Artheca das Glück als bester Bachelor Pitch von der Jury ausgezeichnet zu werden. Das WU Gründungszentrum wurde somit auf uns aufmerksam und hat uns die einzigartige Möglichkeit geboten, als eines der ersten Startups in ihrem neuen Programm Startup League mitzumachen.

Auf geht’s zur Startup League!

Die zahlreichen Mentoring Sessions mit unserer Mentorin Riheb gaben uns die nötige Struktur und das Verantwortungsbewusstsein, welches wir sehr zu schätzen wissen. Zu Beginn planten wir unsere Ziele und weiteren Schritte über ein OKR (objectives & key results) Tool, welche nachher allmählich unter der wachsamen Beratung unserer Mentorin umgesetzt wurden. Am meisten konnten wir jedoch vom umfangreichen Netzwerk der Startup League profitieren. Wir führten regelmäßige Coachings mit Expert/inn/en aus dem Startup Umfeld durch, die in den unterschiedlichsten Disziplinen spezialisiert waren. Von Rechtsberatung, Innovationsmanagement, bis zu Investor Relations, aber auch Finanzen war alles dabei.

“Am meisten konnten wir vom umfangreichen Netzwerk der Startup League profitieren.”

Die Startup League gab uns als junges, sich erst in der Gründungsphase befindendes Unternehmen, eine gewisse Stabilität und das unverzichtbare Potenzial uns schnell auf einer sicheren Basis weiterentwickeln zu können. Dadurch konnten wir unsere wertvollen Ressourcen gezielt einsetzen, wobei wir ständig vom WU Gründungszentrum dabei unterstützt wurden, voran zu kommen.

Da der Startup Rollercoaster ohnehin schon ereignisreich genug ist, sollte man als Startup Gründer/in auf vorhandene Expertise und Netzwerke zurückgreifen, welche einen signifikant dabei unterstützen können, hochgesteckte Ziele zu erreichen. Durch die regelmäßigen Mentoring Sessions hat man auch die notwendige Struktur und Accountability, die oft in selbst-gemanagten Unterfangen zu kurz kommen. Es ist eine einzigartige Möglichkeit den Schritt zu wagen und geleitet von kompetenten Mentor/inn/en in die Unternehmensgründung zu starten.

Lust bekommen?

Du hast auch eine Gründungsidee und willst von der Expertise der Startup League profitieren? Der 1. Durchlauf ist in Kürze abgeschlossen und wenn auch du von diesem kostenlosen und persönlichen Programm profitieren möchtest, bewirb dich jetzt. Aber Achtung, die Deadline endet bereits am 31. Jänner 2021!