„Das ExInt Masterstudium vermittelt exportbezogenes Wissen, Kooperations- und Innovationstheorien, die bei international agierenden Unternehmen, eine wichtige Rolle spielen.”

Xiaoting Xu, Key Account Manager and Business Development at Sachsenring Bike Manufaktur GmbH 

Als gebürtige Chinesin verschlug es mich als junge Frau nach Europa. Damals wusste ich noch nicht, für welche berufliche Richtung ich mich entscheiden würde.
Nach Abschluss des Gymnasiums in Bosnien verschlug es mich, meinem Interesse an der Betriebswirtschaft folgend, 2006 nach Wien um hier an der Wirtschaftsuniversität mein Studium der Betriebswirtschaftslehre zu beginnen. Im Studium wurde meine Begeisterung für den Schwerpunkt „Außenhandel“ geweckt. Meine Freude über das kurze Zeit später ins Leben gerufene Programm „Export- und Internationalisierungsmanagement“ war entsprechend groß.   

Das Masterstudium vermittelte nicht nur exportbezogenes Wissen, sondern auch Kooperations- und Innovationstheorien, welche bei international agierenden Unternehmen, eine wichtige Rolle spielen. Heute arbeite ich bei der Sachsenring Bike Manufaktur GmbH als Key Account Managerin. Darüber hinaus betreue ich den Bereich Business Development in Hinblick auf chinesische Partner.  

 Internationale Kooperationen nehmen in der heutigen Wirtschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Dieser Sachverhalt spiegelt sich in meiner täglichen Arbeit wider. Die Sachsenring Bike Manufaktur pflegt Kooperationen zu chinesischen und anderen internationalen Unternehmen. Ein wichtiger Geschäftsbereich der Sachsenring Bike Manufaktur ist das Assemblieren von Fahrrädern und E-Bikes. Bei der projektbezogenen Leitung eines Auftrags aus China, greife ich auf das Grundwissen der Außenhandelsvorlesungen zurück. Zollabwicklung, Produktüberprüfung und -entwicklung, sowie Frachtdokumentation, die Auseinandersetzung mit Zahlungsmethoden und relevanten Außenhandelsrisiken gestalten meinen Arbeitsalltag abwechslungsreich. Im regen Austausch miteinander lernen beide Parteien sehr viel voneinander.  

 Als Key Account Managerin in einem produzierenden Betrieb habe ich eine Schnittstellenfunktion. Sowohl projektbezogene externe Kommunikation mit KundInnen und LieferantInnen als auch interne Kommunikation innerhalb des Unternehmens fallen in meine Zuständigkeit. So kann das Projekt effektiv koordiniert und erfolgreich umgesetzt werden. Hierbei kommen die mir im Studium vermittelten Soft Skills des selbstständigen Arbeitens, Teamarbeit und interkulturelle Kommunikation zugute. Die Fähigkeit mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen mit verschiedenen Interessen und Arbeitseinstellungen zusammen zu arbeiten, ist in meinem Beruf äußerst wichtig.  

 Das Masterprogramm ExInt war eine sehr gute Vorbereitung auf mein derzeitiges Berufsleben war. Theoretisch erworbene Kenntnisse setze ich bei meiner täglichen Arbeit in die Praxis um, erweitere mein Wissen fortlaufend und sammle viele praktische Erfahrungen.