Cross-Functional Management: Was du über das neu gestaltete Programm wissen solltest

Studierst du im Bachelor-Studienzweig IBW und suchst eine Spezialisierung, die dich auf eine internationale Karriere vorbereitet? Würdest du gerne Studierende aus aller Welt kennenlernen? Interessierst du dich für Finance, Marketing und Strategy? Dann ist das neu gestaltete Cross-Functional Management (CFM) Programm genau das richtige für dich.

Das englischsprachige Programm umfasst 40 ECTS und ersetzt für IBW Studierende zwei SBWLs. Mit seinen drei Core Fields Financial Management, Marketing Management und Strategic Management & Strategic Leadership bietet CFM eine vielseitige Ausbildung in zentralen Wirtschaftsbereichen. Du musst dich also nicht für ein Gebiet entscheiden, sondern kannst dich auf verschiedene Themen spezialisieren. Interkulturelles Lernen rundet das Programm ab, denn internationale Studierende von WU Partneruniversitäten besuchen einen Großteil der Kurse. Die Arbeit in internationalen Teams steht somit an der Tagesordnung. Bei der Anerkennung von Kursen aus einem Auslandssemester bist du in CFM darüber hinaus sehr flexibel.

Der Neustart des Programms war im Wintersemester 2020/21. Daniel Wettstaedt ist Teil der ersten Kohorte und erzählt von seinen bisherigen Erfahrungen.

WU Blog: Wieso hast du dich für CFM entschieden?

Daniel Wettstaedt: Ganz einfach, CFM bietet mit seinen 3 Core Fields und vielen verschiedenen Schwerpunkten der PIs innerhalb dieser einen sehr weiten Rahmen für eine SBWL. Die umfangreichen Wahlmöglichkeiten im Elective Course sind auch sehr attraktiv und lassen Spielraum bei der Anerkennung von Kursen aus einem Auslandssemester zu. Außerdem hat mich der Komfort einer einzelnen SBWL gegenüber zwei verschiedenen auch überzeugt.

WU Blog: Was spricht dich an der neuen Version des Programms besonders an?

Daniel Wettstaedt: Neben den schon erwähnten vielzähligen Wahlmöglichkeiten bei etwas mehr als der Hälfte aller Kurse, finde ich auch die Gliederung in weniger Kurse (als im alten Programm), die dafür mehr ECTS wert sind sehr studierendenfreundlich.

“Wenn man eine Spezialisierung mit einem Schwerpunkt in einem der Core Fields sucht, ist CFM definitiv die richtige Entscheidung.”

WU Blog: Welche Erfahrungen hast du in den Kursen bisher gemacht?

Daniel Wettstaedt: Ausschließlich positive! Schon abgeschlossen habe ich die AG „Working in Diverse Teams“. Mit der VUE „Financial Management“, und der VUE „Marketing Management“ werde ich in den nächsten zwei Wochen fertig. Außerdem hat meine PI im Core Field Marketing schon begonnen. Alle – sowohl Lehrende als auch Tutor/inn/en der jeweiligen Kurse und die Koordinator/inn/en des Programms – waren höchst engagiert und sehr hilfsbereit! Das macht das Studium gleich um ein Vielfaches angenehmer und motiviert ziemlich.

WU Blog: Konntest du durch das Programm Kontakt zu internationalen Studierenden knüpfen?

Daniel Wettstaedt: Erstaunlicherweise ja – hätte ich bei der derzeitigen Situation mit überwiegend Distanzlehre wirklich nicht gedacht!

WU Blog: Würdest du anderen Studierenden empfehlen, sich für das CFM Programm zu bewerben? Warum?

Daniel Wettstaedt: Ja sicherlich! Interessante Core Fields, eine breite Auswahl an Electives, engagierte Professor/inn/en, etliche Anerkennungsmöglichkeiten nach dem Auslandssemester, viele internationale Studierende, und nicht zu vergessen die Möglichkeit eines Project Seminars im persönlich bevorzugten Core Field – wem sagt das nicht zu? Wenn man eine Spezialisierung mit einem Schwerpunkt in einem der Core Fields (Finance, Marketing oder Strategic Management und Leadership) sucht, ist CFM definitiv die richtige Entscheidung.

WU Blog: Was kannst du aus dem CFM Programm für dein weiteres Studium und deine berufliche Zukunft mitnehmen?

Daniel Wettstaedt: Ein breites Wissen in allen Kernbereichen der Betriebswirtschaft ist sicherlich nicht verkehrt. Offenheit und Interesse bringt einen immer weiter. Zu oft gehört, aber deshalb nicht weniger wahr: „Teamwork makes the dream work.

Du bist interessiert? Hier sind die Key facts:

Programmstruktur

In jedem Core Field besuchst du eine einführende VUE und eine PI, die sich auf speziellere Themen konzentriert (z.B. International Mergers and Aquisitions, Consumer Psychology, Advanced Strategic Leadership/Management). Außerdem wählst du je nach Interesse ein Projektseminar in einem Core Field. Im Zuge dieses Seminars kannst du gegebenenfalls auch deine Bachelorarbeit verfassen. Zudem stehen dir Electives aus einem vielfältigen Angebot zur Verfügung. Ganz zu Beginn des CFM Programms besuchst du die AG „Working in Diverse Teams“. Dort lernst du nicht nur deine Kolleg/inn/en kennen, sondern erfährst auch mehr über die Rolle von Diversität in Wirtschaft und Gesellschaft.

Bewerbungsvoraussetzungen und -verfahren

Damit du dich für CFM bewerben kannst, musst du die STEOP, sowie mindestens 27 ECTS aus dem CBK (einschließlich AMC I, AMC II, Betriebliche Informationssysteme I, Wirtschaftsprivatrecht I und Statistik) positiv abgeschlossen haben. Außerdem musst du EBC 1 mindestens mit einem „Befriedigend“ absolviert haben.

In CFM gib es keine Aufnahmeprüfung, die Anmeldung zum Programm erfolgt über LPIS. Bei der Auswahl der Studierenden werden die Note aus EBC 1, das Notenkriterium (beste 27 ECTS) und der Notendurchschnitt herangezogen. Alle Informationen zum CFM Programm kannst du hier nachlesen. Für das Sommersemester 2021 kannst du dich ab 26. Jänner 2021 bewerben.