Die Erasmus+ Days 2020 zum Nachhören

Internationale Zusammenarbeit und grenzübergreifender Austausch sollten niemals Pause machen – auch nicht in der jetzigen Zeit. Das europäische Austauschprogramm Erasmus+ ermöglicht auch weiterhin den Austausch für Studierende, genauso wie für Lehrende und Mitarbeiter/innen.

Im Rahmen der Erasmus+ Days 2020 hat das International Office zum Interview über die persönlichen Erfahrung gebeten und ermöglicht Einblicke und gibt wichtige Tipps für deinen eigenen Auslandsaufenthalt. Die folgenden Interviews wurden auf Englisch geführt.

Erfahrungsberichte von Studierenden

Bachelor-Studentin Viktoria-Luise Kastner spricht über ihren Auslandsaufenthalt in Salamanca (Spanien).

Master-Studentin Christina Amrhein hat gleich zwei Internships im Rahmen von Erasmus+ absolviert – eines in Italien, eines in Portgual.

Jakob Schriefl bekam dank Erasmus+ speziellen Support bei seinem Auslandsaufenthalt in Paris.

“Go abroad as often as possible.” – Christina Amrhein

Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger im Interview

Noch mehr Erfahrungsberichte von der WU

Erasmus+ ermöglicht die internationale Vernetzung und den Austausch nicht nur im Rahmen deines Studiums. Auch Mitarbeitende, Forscher/innen und Lehrende können ins Ausland gehen – davon profitieren alle teilnehmenden Bildungseinrichtungen.

Interview mit Programmkoordinatorin und Lektorin Lara Sturzeis:

Interview mit Thomas Zörner vom Institut für Makroökonomie:

Auch WU Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger und Vizerektorin Margarethe Rammerstorfer stellen sich den Fragen und berichten über ihre Erfahrungen mit dem Erasmus+ Programm.