WU Female Round Table: Wir brauchen mehr Frauen in der IT!

Im Bereich der IT ist der Frauenanteil immer noch sehr gering. Die Ursachen hierfür sind vielfältig, weshalb ein aktives Engagement von und für Frauen in der IT ein sehr wichtiges Thema ist. Die WU IT-SERVICES liegen mit einem Frauenanteil von 23% deutlich über dem Durchschnitt. Das ist dennoch viel zu wenig! Anlässlich des heutigen Weltfrauentages am 8. März möchte ich meine Geschichte teilen, um anderen Frauen zu zeigen: Wir können das!

Wie ich in die IT gekommen bin? Durch Zufall!

Vor genau sieben Jahren startete meine Karriere in den IT-SERVICES der Wirtschaftsuniversität Wien. Ich war auf der Suche nach einem Nebenjob und mein Bruder, der selbst in der IT arbeitet, ermutigte mich, mich als IT-Assistentin zu bewerben. Die einzigen Berührungspunkte die ich bis dahin mit IT hatte, waren die etlichen Male, die ich meinem Bruder dabei geholfen hatte, als er seinen Computer mit neuen Komponenten ausrüstete. Meine Zweifel, dass ich den Aufgaben überhaupt gewachsen bin, waren dementsprechend sehr groß.

IT ist nur etwas für Technik-Nerds und nichts für Frauen? Im Gegenteil!

Was zunächst mit einer spontanen Bewerbung begann, entwickelte sich schon bald zu meiner Leidenschaft und beeinflusste meine Zukunft nachhaltig. Kurz nachdem ich die Bewerbung abgeschickt hatte, wurde ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Trotz geringer IT-Kenntnisse erhielt ich die Chance mein Können zu beweisen. Auch wenn ich zu Beginn öfter Mal damit zu kämpfen hatte, dass ich als Frau eher als Helferlein von den Kund*innen wahrgenommen wurde, waren gerade meine männlichen Kollegen immer unterstützend und haben mir das Spotlight überlassen.

Ramiza Mehidic: “Was mit einer spontanen Bewerbung begann, entwickelte sich schon bald zu meiner Leidenschaft und beeinflusste meine Zukunft nachhaltig!”

Die Arbeitsaufgaben waren immer vielfältig, neben dem „First Level Support“ lernte ich viel über Hardware, Netzwerke und sogar Veranstaltungstechnik. So konnte ich mir in kürzester Zeit ein breites Wissen in der IT aneignen. Ich habe mich dann dazu entschieden ein IT-Studium neben der Arbeit zu beginnen und konnte schlussendlich sogar mein neues Hobby zum Beruf machen: Programmieren! Seit Kurzem bin ich zur Assistentin des CIO befördert worden, was nicht – wie man vielleicht vorschnell denken könnte – heißt, dass ich die Sekretärin des Chefs bin. Ich unterstütze den IT-Leiter in vielen Bereichen des IT-Managements und bin sehr stolz diesen Weg eingeschlagen zu haben!

Warum es den Female Round Table braucht

IT ist ein sehr vielseitiges Karrierefeld und umfasst unglaublich viele Themengebiete. Die Hemmschwelle in der IT Fuß zu fassen ist für viele Frauen aber immer noch sehr groß. Um mehr Frauen zu ermutigen, diesen Weg dennoch zu gehen, hat die WU Vizerektorin für Infrastruktur und Digitalisierung Tatjana Oppitz den Female Round Table ins Leben gerufen. Wir sind eine bunte Mischung von Mitarbeiterinnen aus verschiedensten Bereichen der IT und werden von der Stabstelle Gender & Diversity sowie Recruiting unterstützt. Gemeinsam wollen wir folgendes erreichen:

  • Unser oberstes Ziel ist eine ausgewogen(er)es Geschlechterverhältnis in den IT-SERVICES
  • Die WU ist eine Top-Arbeitgeberin, insbesondere für Frauen im IT-Bereich und das wollen wir auch zeigen
  • Wir wollen dazu beitragen Geschlechterstereotypen im IT-Bereich abzubauen
  • Wir fördern den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung von Frauen

Wer ist die WU IT?