Blog

Chancengleichheit mit moderner Schule verbessern

badelt-199x300

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wie man meiner Meinung nach Chancengleichheit mit modernen Schulen verbessern kann, lesen Sie hier.

Ihr Christoph Badelt

Career Calling 14

badelt-199x300

Liebe Studierende, liebe Alumni,

angestrebtes Ziel nach dem Studium ist bekanntlich, „Karriere zu machen“ – einen Job zu finden, der Ihnen Spaß macht, zu Ihnen passt und die Gehaltsvorstellungen am besten übertrifft. Leichter gesagt, als getan. Wo fangen Sie am besten zu suchen an? Wie haben die Bewerbungsunterlagen auszusehen? Wie überzeugen Sie im Bewerbungsgespräch? Antworten auf diese Fragen finden Sie am 20. November bei der Career Calling, Österreichs größter Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU.

Unter 130 ausstellenden Unternehmen finden Sie eine Vielzahl an Karrieremöglichkeiten. Konzerne und KMUs, Nonprofit-Organisationen und Start-Ups informieren über Einstiegsmöglichkeiten in ihr Unternehmen. Nützen Sie die Chance und treten Sie mit Ihrer bzw. Ihrem potentiellen Arbeitgeber/in persönlich in Kontakt, und legen Sie so den Grundstein für eine weitere Zusammenarbeit.

Sollten Sie eine Karriere an der WU anstreben, sind auch wir als Arbeitgeberin für Sie bei der Career Calling vertreten. An unserem Stand informieren wir Sie über aktuelle Stellenangebote und Karrieremöglichkeiten an der WU. Informationen zu den verschiedenen Berufsfeldern, aktuellen Jobausschreibungen oder den Bewerbungsprozess finden Sie vorab hier.

Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der Suche nach Ihrem Traumjob. Vergessen Sie nicht, genügend Bewerbungsunterlagen, insbesondere Lebensläufe, auf die Messe mitzubringen und üben Sie bereits zu Hause eine kurze, prägnante Selbstpräsentation, um gleich vor Ort zu überzeugen.

Ihr Christoph Badelt

Ehrenwochen an der WU

badelt-199x300

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir können auf ehrenreiche Wochen an der WU zurückblicken. Die Gebäude „AD“ und „D3“ wurden beim „Welt-Architektur-Festival“ für die innovativste Farbgestaltung ausgezeichnet, und das TC hat den ERNST A. PLISCHKE – PREIS 2014 erhalten.

Aufgrund des langjährigen und engagierten Einsatzes bei der Errichtung des neuen Campus WU wurde der Architektin und Masterplanerin, Laura P. Spinadel, der Ehrenring der WU verliehen. BIG-Projektleiter Maximilian Pammer und Gesamtprojektleiter Christoph Sommer wurden mit dem goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet, sowie Stellvertreterin Julia Reisenbichler mit dem silbernen Ehrenzeichen.

Unter allen geehrten Personen darf ich ebenso Roman Wörner beglückwünschen. Der Sozial- und Wirtschaftswissenschafter promovierte “sub auspiciis praesidentis rei republicae”. Voraussetzungen für diese Promotion sind einerseits exzellente Leistungen im Studium, bei welchem alle Diplom- bzw. Bachelor- und Masterprüfungen sowie das Rigorosum und die Dissertation bzw. die Diplom- und Masterarbeit mit “sehr gut” absolviert werden müssen. Zudem sind alle Klassen der Oberstufe inklusive Matura mit “Auszeichnung” abzuschließen.

Abgesehen von diesen Ehrungen, haben wir gemeinsam mit dem Senat beschlossen, die Würde eines Ehrensenators an den Generaldirektor der OMV, Dr. Gerhard Roiss, zu verleihen. Damit wollen wir unseren Dank für die großzügige Unterstützung, mit welcher unter anderem ein Wissensnetzwerk zum Austausch von Expertise in Energiefragen sowie eine Stiftungsprofessur geschaffen wurde, ausdrücken.

Meinen herzlichen Glückwunsch an alle geehrten Personen und vielen Dank für alles, das Sie für die WU geleistet haben!

Ihr Christoph Badelt

20 Jahre CEE-Studienprogramme

badelt-199x300

Liebe Leserinnen und Leser,

vor einer Woche fand das 20-jährige Jubiläum unserer CEE-Studienprogramme „JOSZEF“ (Junge mittel- und Osteuropäische Studierende als Zukünftige Erfolgreiche Führungskräfte)  und „Meisterklasse Osteuropa“, auch bekannt als „Master Class CEE“, statt. Neuanfänger, Interessierte und natürlich auch Alumni, welche alle Beteiligten an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben ließen, feierten mit uns dieses besondere Jubiläum. Gründer, ehemalige Programmdirektoren sowie wichtige Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sprachen über anfängliche Überlegungen, die Entwicklung und zukünftige Herausforderungen im Zusammenhang mit dem CEE-Schwerpunkt der WU und den beiden Studienprogrammen. Ein weiterer interessanter Programmpunkt war das Gespräch mit MKO-AbsolventInnen, Mag. Markus Posch und Mag. Urula Axmann, welche den Wert von CEE-Karrieren und die Wichtigkeit einer interkulturellen Kompetenz für Karrieren in CEE-Regionen übermittelten.

Ich beglückwünsche das Team der Competence Centers for Central and Eastern Europe zur gelungenen Veranstaltung. Auf die nächsten 20 Jahre CEE-Studienprogramme an der WU!

Ihr Christoph Badelt

P.S.: Hier ein paar Eindrücke des Jubiläums:

Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at

 

“Was ist Energie, Frau Prehofer?”

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Anfang Oktober wurde der Blog „Gute-Energie.at“ der Oekostrom AG gelauncht. Seit mehr als 15 Jahren befasst sich das Unternehmen mit grünem Strom, also “guter Energie” in ihrer unmittelbarsten Form. Gute-Energie.at ist ein Blog, dessen Inhalte sich um Energie in jeglicher Form drehen. Autorinnen und Autoren aus dem Unternehmen sowie Expert/inn/en veröffentlichen Beiträge zu Energie-Fragen und beantworten diese aus unterschiedlichen Perspektiven.

Roland Düringer, vielseitiger, wie auch kritischer Kabarettist, Schauspieler und von manchen gerne als „Aussteiger“ bezeichnet, hat dazu Interviews für Oekostrom geführt. „Was ist Energie?“ so lautete die gar nicht so simple Frage, die er seinen Gesprächspartner/innen stellte.

Es freut mich besonders, dass alle Interviews auf unserem Campus geführt wurden. Roland Düringer hat auch mich interviewt. Ich kann aus ganzem Herzen sagen, es war ein sehr interessantes Gespräch zum Thema „Energie des Geldes“. Über die frisch polierte 10-Schilling-Münze muss ich heute noch schmunzeln.

Ich möchte Sie alle herzlich dazu einladen, den Blog zu durchstöbern und sich das eine oder andere Interview anzusehen. Sie werden schnell merken, Ihre Zeit und Energie sind gut investiert.

Ihre

Regina Prehofer