Blog

20 Jahre CEE-Studienprogramme

badelt-199x300

Liebe Leserinnen und Leser,

vor einer Woche fand das 20-jährige Jubiläum unserer CEE-Studienprogramme „JOSZEF“ (Junge mittel- und Osteuropäische Studierende als Zukünftige Erfolgreiche Führungskräfte)  und „Meisterklasse Osteuropa“, auch bekannt als „Master Class CEE“, statt. Neuanfänger, Interessierte und natürlich auch Alumni, welche alle Beteiligten an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben ließen, feierten mit uns dieses besondere Jubiläum. Gründer, ehemalige Programmdirektoren sowie wichtige Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sprachen über anfängliche Überlegungen, die Entwicklung und zukünftige Herausforderungen im Zusammenhang mit dem CEE-Schwerpunkt der WU und den beiden Studienprogrammen. Ein weiterer interessanter Programmpunkt war das Gespräch mit MKO-AbsolventInnen, Mag. Markus Posch und Mag. Urula Axmann, welche den Wert von CEE-Karrieren und die Wichtigkeit einer interkulturellen Kompetenz für Karrieren in CEE-Regionen übermittelten.

Ich beglückwünsche das Team der Competence Centers for Central and Eastern Europe zur gelungenen Veranstaltung. Auf die nächsten 20 Jahre CEE-Studienprogramme an der WU!

Ihr Christoph Badelt

P.S.: Hier ein paar Eindrücke des Jubiläums:

Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at Copyright: www.peterberger.at

 

“Was ist Energie, Frau Prehofer?”

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Anfang Oktober wurde der Blog „Gute-Energie.at“ der Oekostrom AG gelauncht. Seit mehr als 15 Jahren befasst sich das Unternehmen mit grünem Strom, also “guter Energie” in ihrer unmittelbarsten Form. Gute-Energie.at ist ein Blog, dessen Inhalte sich um Energie in jeglicher Form drehen. Autorinnen und Autoren aus dem Unternehmen sowie Expert/inn/en veröffentlichen Beiträge zu Energie-Fragen und beantworten diese aus unterschiedlichen Perspektiven.

Roland Düringer, vielseitiger, wie auch kritischer Kabarettist, Schauspieler und von manchen gerne als „Aussteiger“ bezeichnet, hat dazu Interviews für Oekostrom geführt. „Was ist Energie?“ so lautete die gar nicht so simple Frage, die er seinen Gesprächspartner/innen stellte.

Es freut mich besonders, dass alle Interviews auf unserem Campus geführt wurden. Roland Düringer hat auch mich interviewt. Ich kann aus ganzem Herzen sagen, es war ein sehr interessantes Gespräch zum Thema „Energie des Geldes“. Über die frisch polierte 10-Schilling-Münze muss ich heute noch schmunzeln.

Ich möchte Sie alle herzlich dazu einladen, den Blog zu durchstöbern und sich das eine oder andere Interview anzusehen. Sie werden schnell merken, Ihre Zeit und Energie sind gut investiert.

Ihre

Regina Prehofer

 

GO GLOBAL 2014

badelt-199x300

Liebe Studierende,

„GO GLOBAL“ lautet das Motto am 21. Oktober 2014, von 11.00 – 15.00 Uhr, wenn die diesjährige Infomesse des Zentrums für Auslandsstudien im Library & Learning Center der WU über die Bühne geht. Diesen Termin sollten Sie sich unbedingt vormerken, wenn Sie mit dem Gedanken spielen ein Auslandssemester in einer von 230 Partneruniversitäten zu absolvieren.

Die Messe bietet Ihnen die Möglichkeit, Vertreter/innen einiger dieser Partneruniversitäten persönlich kennen zu lernen. Dieses Jahr erwarten wir Gäste ausGroningen, Genf, Bordeaux, Prag, Budapest, Bukarest und Krakau, die Ihnen Eindrücke von den jeweiligen Universitäten vermitteln und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Ebenso stehen Ihnen ehemalige Outgoings und Incomings Rede und Antwort. Wenn Sie noch nicht sicher sind, wohin die Reise gehen soll, fragen Sie, wie es im jeweiligen Land war, oder nach persönlichen Erfahrungen. Wenn Sie sich noch unschlüssig sind, ob Sie wirklich ein Auslandssemester absolvieren sollen, fragen Sie einfach warum Ehemalige diese „Reise“ auf sich genommen haben, was sie davon mitgenommen haben und was diese Personen weitergebracht hat. Die Frage nach dem „wozu“ kann eventuell auch im „Go Global Talk“ mit Vertreter/inne/n der REWE Group, Unilever oder Unibail-Rodamco aufgeschlüsselt werden, wenn erklärt wird, wie wichtig eine Auslandserfahrung im Studium tatsächlich ist, und worauf es beim Berufseinstieg ankommt.

Erkundigen Sie sich ebenfalls über unsere Studienprogramme JOSZEF & Master Class CEE sowie die Internationalen Sommeruniversitäten der WU. Weitere Ansprechpartner/innen auf der Messe werden die Abteilung für Studienrecht & Anerkennung, das Raiffeisen Sprachlernzentrum, das ZBP Career Center, die Studienbeihilfebehörde, das ÖH Erasmus Buddy Network sowie AIESEC, Housing Anywhere, Campus France, British Council und U.S. Embassy Vienna sein.

Zu guter Letzt möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie nicht alleine sind. Auf dieser Messe finden Sie zahlreiche Studierende, die das gleiche Ziel verfolgen: ein Auslandssemester zu absolvieren und eventuell sogar die gleichen Fragen wie Sie haben. Nutzen Sie daher die Chance sich auf der „GO GLOBAL 2014“ bestmöglich zu vernetzen – mit ehemaligen Outgoings bzw. Incomings, Personen, die ein Auslandssemester anvisieren sowie Vertreter/innen unserer Studienprogramme und Partneruniversitäten.

Die Messe ist für Besucher/innen frei zugänglich.

Das Programm für die Auslandsmesse finden Sie hier.

Ihr Christoph Badelt

HERZLICH WILLKOMMEN!

badelt-199x300

Liebe Studierende,

im Namen der WU möchte ich Sie alle im neuen Studienjahr 2014/15 herzlich willkommen heißen! Ein neues Jahr ist immer mit vielen neuen, wie auch spannenden Herausforderungen und Aufgaben gekoppelt: das Zurechtfinden am (neuen) Campus und Suchen nach Lehr- wie auch Lernräumen, viele Prüfungen und die damit einhergehende Prüfungsvorbereitung, Präsentationen vor Publikum oder sogar ein Auslandssemester.

Um all diesen Aufgaben gewachsen zu sein bedarf es Ausdauer, Disziplin, Mut und vor allem Spaß an Ihrem Studium! Ein Studium ist ein bedeutender Lebensabschnitt – es wäre schade, wenn Sie diesen nicht genießen würden. Mir ist klar, besonders für Studienanfänger/innen ist es oftmals schwer sich in diesem Unialltag zurecht zu finden – mir ging es ähnlich. Daher ist es wichtig, sich ein gutes Netzwerk während der Studienzeit aufzubauen, mit dem Sie sich austauschen können. Die Kontakte, die Sie während Ihres Studiums knüpfen, sind Kontakte für das Leben. Diese Personen können starke Schultern für schwere Zeiten sein, Lernkamerad/inn/en zur Zeit der Prüfungsvorbereitung und schlussendlich gute Freundinnen und Freunde, die Sie verstehen, da Sie alle „im selben Boot“ sitzen.

Um einem planlosen Umherirren durch die Gänge unseres Campus vorzubeugen, gibt es hier einen interaktiven Campusplan. Besonders Studienanfänger/innen sollten sich „move! – Der WU-Guide für Studierende“ downloaden, damit einem gelungenen Studieneinstieg nichts im Wege steht. Dieser Guide soll Sie als eine Art Reiseführer durch die nächsten Jahre führen, daher sind auch sicher noch ein paar gute Tipps für die Höhersemestrigen unter Ihnen dabei. Alle Informationen rund um Ihr Studium finden Sie auch noch auf unserer Website unter den Rubriken „Studium“ und „Studierende“. Sollte dies noch immer zu wenig Information sein, können Sie sich für spezielle Anfragen immer noch an unser Team der Studieninformation wenden: studieninfo@wu.ac.at.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude, wie auch das nötige Durchhaltevermögen für dieses und weiterfolgende Studienjahre!

Ihr Christoph Badelt

Export- und Internationalisierungsmanagement

Vizerektorin für Lehre, ao.Prof. Edith Littich

Vizerektorin für Lehre, ao.Univ.Prof. Dr. Edith Littich

Liebe Studierende,

bald startet zum ersten Mal unser neues Masterstudium „Export- und Internationalisierungsmanagement“ – kurz auch „ExInt“ genannt – an der WU. Das deutschsprachige Vollzeitstudium konzentriert sich auf Schwerpunkte im Bereich Unternehmensentwicklung und Internationalisierungsmanagement, Corporate Entrepreneurship und internationales Marketing, Netzwerk- und Kooperationsmanagement sowie internationales Finanz- und Risikomanagement.

Ich wünsche allen Studierenden, die sich bereits erfolgreich für dieses innovative Masterstudium beworben haben: Gutes Gelingen und viel Erfolg in den nächsten vier Semestern. Sie haben sich für das richtige Studium entschieden, wenn Sie Positionen als Unternehmer/in, Geschäftsführer/in, Exportleiter/in oder als Leiter/in von Exportfinanzierung anstreben. Denn Absolventinnen und Absolventen dieses Masterstudiums erwerben Fähigkeiten, die sie zu kompetenten Ansprechpartner/inne/n auf dem Gebiet des KMU-Managements machen, insbesondere wo Internationalisierung eine zentrale Strategieoption darstellt. Mit dem Masterstudium „Export- und Internationalisierungsmanagement“ vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den Bereichen Unternehmensführung, Internationalisierung, Change Management und Strategie – immer mit Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen. Vermittelt werden sowohl Anwendungskenntnissen als auch Analysefähigkeiten auf Management- und Organisationsebene. Auf dieser Basis ist es Ihnen möglich, auch Berufe in Funktionen der Wirtschaftsdelegation oder Beratung von KMU in unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Internationalisierungsprozesses auszuüben.

Edith Littich