Auszeit am Campus WU

Der Sommer ist da, doch viele Studentinnen und Studenten werden auch im Sommer die Wirtschaftsuniversität Wien das eine oder andere Mal besuchen. Wir wollten von ihnen wissen, wie sie ihre Zeit am Campus WU abseits des Lernens verbringen.

Leon, 21, studiert IBWL im vierten Semester

Hi Leon, erzählst du uns von deinem Lieblingsplatz an der Uni?

Klar! Ich bin ein Frühaufsteher, beginne meinen Morgen meist mit einem Workout, bevor ich mich als einer der Ersten in die Bibliothek zum Lernen setze. So groß wie die Motivation ist, so müde bin ich dann allerdings nach ein paar Stunden. Dann brauche ich dringend einen Kaffee und ein paar Minuten Ruhe in der Natur. Dann geht es mit einem doppelten Espresso hinaus in die Wiese vor dem LC, zum Energie tanken. Für mich ist das der schönste Platz an der WU.

Alice, 22, studiert Wirtschaftsrecht und BWL im zweiten Semester

Servus Alice, wo entspannst du dich vor oder während der Prüfungszeit?

Naja, meistens irgendwo in der Nähe der Universität (lacht). Zwischen Vorlesungen und dem Zivilrecht-Strebern in der Bibliothek brauche ich eine Pause in der Natur. Nach vielen Stunden an der Uni suche ich – auch wenn mir die Uni gut gefällt – einfach eine andere Umgebung, um ein wenig Abstand zu bekommen. Mit starkem Kaffee oder Kombucha sowie guter Musik im Ohr geht es dann eine halbe Stunde in den Park nebenan. Beim Spazieren in der Natur finde ich einen ganz guten Ausgleich zum stressigen Lernen.

Philipp, 22, studiert BWL im vierten Semester

 

Hi Philipp, ich nehme an die Prüfungsphase war stressig? Wo entspannst du dich da und tankst neue Kraft?

Naja, wirkliche Entspannung finde ich eigentlich daheim in Salzburg oder auf Reisen. In Uni-Nähe ist das immer etwas schwierig. Zum Sonnentanken lege ich mich am Campus aber sehr gerne ein paar Minuten auf die Holzbänke zwischen den grünen Inseln, vorne beim D3. Wenn ich es einrichten kann und das Wetter mitspielt, dann nehme ich mir während einem langen Tag an der Uni dort ein bisschen Zeit für mich. Ein paar Minuten ohne Handy, Laptop und Lernstress, dafür mit einem Buch vom offenen Bücherschrank nebenan – so entspanne ich mich am Campus.

Melina, 20, studiert Wirtschaftsrecht im vierten Semester

 Guten Morgen Melina, magst du den Lesern unseres Blogs erzählen, wo du an der Uni am liebsten deine Zeit verbringst?

Guten Morgen, natürlich! Ich glaube es ist für alle die mich kennen keine große Überraschung, dass das Library Café mein Lieblingsort ist. Ehrlich gesagt komme ich gerade sogar von dort (lacht). Auch wenn es teils ein bisschen länger dauert, weiß ich den Kaffee sehr zu schätzen. Es geht einfach nichts über einen großen Cappuccino und ein paar ruhige Minuten. Im Sommer sitze ich gerne draußen in der Sonne, ich finde es aber auch drinnen ganz nett. Nachdem ich und meine Freunde uns nicht so gerne im vierten Stock im offenen Bereich aufhalten, treffen wir uns in der Lernphase zumindest ein oder zwei Mal pro Tag im Library Café, um den Stress für einen kurzen Augenblick hinter uns zu lassen. 

Kommentar verfassen