WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Nachhaltiges Personalmanagement

In seinem Video als Researcher of the month 08/2017 spricht Michael Müller-Camen über den Status Quo der Diversität im Personalmanagement. Wir haben den Forscher zu seiner Meinung über Green HR, Nachhaltigkeit und die sozialen Auswirkungen von Diversitätsmanagement im Personalbereich befragt.

 

Name: Michael Müller-Camen

Jahrgang: 1962

Geburtsort (aufgewachsen in): Alfeld (Leine), Deutschland

Als Kind wollte ich werden: Finanzbeamter

Darum bin ich Wissenschaftler geworden: Um meinen Horizont zu erweitern

Das fasziniert mich an meinem Fachbereich: Dass der Mensch im Mittelpunkt steht und auch ein Bezug zum Umweltschutz möglich ist.

Mein persönliches berufliches Wunschziel: Einen Beitrag zur Lösung der großen Herausforderungen der Welt zu leisten.


 

WU Blog: Sie gelten als Pionier im Bereich Nachhaltiges Personalmanagement – was bedeutet das?

Michael Müller-Camen: Seit den 1990er Jahren liegt der Fokus im Personalmanagement darauf, einen Beitrag zum ökonomischen Erfolg der Organisation zu leisten. Dabei wird das Wohlbefinden der Mitarbeitenden und das Gemeinwohl vernachlässigt. Nachhaltiges Personalmanagement versucht sozialen und ökologischen Zielen wieder eine größere Bedeutung zu geben.

WU Blog: Wann wurde Nachhaltigkeit für Sie persönlich zum Thema? Wie sind Sie zu diesem Forschungsfeld gekommen?

Michael Müller-Camen: Persönlich interessiere ich mich seit den 1980er Jahren für Nachhaltigkeit. Mit der größeren Bedeutung von unternehmerischer Verantwortung in der Betriebswirtschaftslehre, ist es mir ermöglich worden, dieses private Interesse seit 15 Jahren mit meiner Forschung und Lehre zu verknüpfen. Damals habe ich damit begonnen, mich für ein nachhaltiges Personalmanagement zu interessieren.

WU Blog: Gibt es Bereiche in Ihrem Leben, in denen Sie persönlich besonders auf Nachhaltigkeit achten?

Michael Müller-Camen: Ich achte beim Einkaufen darauf, dass die Lebensmittel aus regionaler und biologischer Landwirtschaft stammen und ein geringer Konsum von tierischen Produkten ist mir wichtig. Ich nutze hauptsächlich den öffentlichen Nahverkehr und erledige viele Wege mit dem Fahrrad.

 

Ich nutze hauptsächlich den öffentlichen Nahverkehr und erledige viele Wege mit dem Fahrrad.

 

WU Blog: Abgesehen von wertvollen ökonomischen und sozialen Auswirkungen – haben Unternehmen auch einen monetären Nutzen vom Nachhaltigen Personalmanagement?

Michael Müller-Camen: Es gibt Forschung, die darauf hinweist, dass es einen Business Case für nachhaltiges Verhalten von Unternehmen gibt. Für die Personalfunktion ist dies jedoch noch nicht erforscht worden.

WU Blog: „Diversität“ wird in puncto Nachhaltiges Personalmanagement immer wieder positiv hervorgehoben – eine Vielfalt an Menschen geht oftmals auch mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Meinungen einher und somit vielleicht auch mit mehr Komplexität – denken Sie, dass Diversität trotzdem jedes Unternehmen bereichert?

Michael Müller-Camen: In der heutigen Zeit haben alle Unternehmen eine mehr oder weniger stark diverse Belegschaft. Beispielsweise nimmt mit dem demographischen Wandel die Altersdiversität und mit der stärkeren Migration die ethnische Diversität zu. Daher ist Diversität eine wichtige Säule des nachhaltigen Personalmanagements.

 

Diversität ist eine wichtige Säule des nachhaltigen Personalmanagements.

#rom #researcherofthemonth #forschung #research

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.