WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Versicherungsabschluss to go

Im Rahmen des E&I Touchdowns stellte das Team rund um WU Student Matthias Strafinger ein Innovationsprojekt vor. Das UNIQA-INZMO Projekt beschäftigt sich mit einer neuen Generation von Versicherungen, das speziell für Millennials entwickelt wurde. Für den Blog berichtet Matthias Strafinger.

Der Versicherungsbranche steht in naher Zukunft ein Umbruch bevor. Wie schon andere Branchen zum Teil leidvoll erfahren mussten, werden bestehende Vertriebswege durch modernere ersetzt. Wir denken, dass sich die Bedürfnisse der Kunden nicht geändert haben. Es gibt nun jedoch die Möglichkeit diese Bedürfnisse zu befriedigen. Man will Produkte konsumieren, Services in Anspruch nehmen und Dinge tun wann man will, wo man will und wie man will. Man will nicht mehr in die nächste Bankfiliale gehen um eine Überweisung zu tätigen. Ähnliches gilt für die Versicherungsbranche. Wer will schon seine Fahrradversicherung in einer Filiale abschließen? Aufgrund technologischer Fortschritte und der zunehmenden Digitalisierung ist es nun möglich, On-Demand Lösungen anzubieten.

On-Demand Lösungen für Millennials

Die UNIQA Versicherung plant eine strategische Kooperation mit dem estnischen Insurtech Start Up INZMO einzugehen. Das Start Up ermöglicht den Abschluss einer Versicherung gemütlich über Smartphone oder Tablet innerhalb kürzester Zeit. Doch wie kann der schmale Grat zwischen innovativem Versicherungsunternehmen, welches gezielt versucht, die Generation der Milliennials anzusprechen und dem konservativen Distributionsweg, den die klassischen Kunden erwarten, geschafft werden? Um diese Frage zu beantworten und mehr über das Verhalten der Millennials herauszufinden, ist die UNIQA an das Institut Entrepreneurship & Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien herangetreten.

Unser Studierenden-Team, bestehend aus 5 Personen – David Dür, Adrian Geislinger, Jakob Hohenberger, Alexander Manz-Varga und Matthias Strafinger – hatte nun zur Aufgabe, das Potential dieser strategischen Kooperation zu identifizieren. Da man im Gegensatz zu dieser offenen Aufgabenstellung normalerweise an der Universität mit konkreten Fragestellungen konfrontiert wird, haben wir uns zu Beginn überlegt, wie sich dieses Projekt gliedern lassen könnte. Wir beschlossen eine dreiteilige Gliederung mit den Punkten Datenerhebung, Datenanalyse sowie Umsetzung. Im ersten Abschnitt haben wir mittels Primäranalysen Interviews und Befragungen durchgeführt. Die Interviews dienten in erster Linie als Grundlage für die weitere Analyse wie zum Beispiel einer Onlineumfrage und um erste Einblicke in mobile Vertriebswege zu generieren.

 

Des Weiteren wurde eine Sekundäranalyse durchgeführt, um Marktpotenziale für verschiedene Produktkategorien zu analysieren. Anschließend wurden bestehende sowie mögliche zukünftige Konkurrenten untersucht und eine Wettbewerbsanalyse erstellt. Diese Analysen wurden benötigt, um abschließend eine Markteintrittsstrategie sowie Handlungsempfehlungen für die Kooperation zu erarbeiten. Hierbei wurde vor allem versucht, die Wünsche und Erwartungen der Generation Millennials mit in die Umsetzung einfließen zu lassen.

Unsere harte Arbeit während des Semesters hat sich bezahlt gemacht: Bei der Präsentation unseres Projektes beim E&I Touchdown, der großen Semesterabschlussveranstaltung des E&I-Institutes, kamen wir mit unserem Projekt-Pitch ins Finale. Und nachdem das Projekt abgeschlossen war, hat uns unser Ansprechpartner mitgeteilt, dass er uns gerne als Experten für ein Meeting mit einer großen Werbeagentur sowie zu einer Präsentation vor der Vorstandsriege einladen würde. Wir haben natürlich beide Angebote dankend angenommen und freuen uns bereits, unsere Ergebnisse erzählen zu dürfen.

#eanditouchdown #Studierendenprojekt

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.