WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Master Class CEE 2015/16

Rückblick auf die Master Class CEE 2015/16: wie es war.

 

Wahrscheinlich haben viele Masterstudierende an der WU schon einmal etwas über die Master Class CEE gehört. Diejenigen, die slawische Sprachen lernen oder Bekannte in Zentral- und Osteuropa haben, kennen sie sicherlich. Wir selbst, Katja und Steffi, haben letztes Jahr durch unsere Freunde, die das Programm im Jahr davor absolviert haben, davon erfahren. Ohne lange nachzudenken haben wir uns gleich beworben. Jetzt möchten wir dasselbe tun, und unsere Erfahrungen gerne mit anderen Studierenden teilen.

Die Master Class CEE läuft als zusätzliches Studienangebot für alle WU Masterstudierenden und ist besonders interessant für alle, die sich für die Region interessieren und einen tiefergehenden Einblick in die Länder gewinnen möchten. Bei uns kam der Bezug daher, dass Katja aus Russland kommt und in Moskau aufgewachsen ist und Steffi in Österreich geboren wurde und ungarische Wurzeln hat. Es gab aber auch Studierende ohne persönlichen Hintergrund in der Region und es war der gute Mix an Nationalitäten, der die Zusammenarbeit in der Gruppe so spannend gemacht hat.

Jetzt ist das Studienjahr schon vorbei und wenn wir einen Rückblick auf die letzten zwei Semester werfen, können wir mit Sicherheit sagen, dass es ein unvergessliches Erlebnis war! Das Programm hat uns geholfen unsere Horizonte in vielen Bereichen zu erweitern. Wir haben die Möglichkeit bekommen, Studierende aus den anderen Masterprogrammen, mit denen wir normalerweise nicht so viel zu tun haben, kennenzulernen und neue Freundschaften zu knüpfen. Wir haben uns alle gut verstanden und sind im Laufe des Jahres immer mehr zusammengewachsen. Besonders die beiden Field Trips, nach Prag und nach Budapest, haben uns noch enger zusammengeschweißt. Apropos Field Trips: Sie haben uns auch dabei geholfen die beiden Städte nicht nur aus der Sicht eines Touristen kennenzulernen, sondern auch einen guten Einblick in die lokalen Unternehmen, Unis und andere Organisationen zu bekommen. Natürlich gab es abends auch gemeinsame Abendessen und Bar-Besuche – also viel Spaß hatten wir auf alle Fälle.

Außerdem hat uns das Programm auch aus beruflicher Sicht weitergeholfen. Jedes der sechs Partnerunternehmen hat für uns einen Company Visit organisiert. Diese haben uns erste Eindrücke in das Arbeitsumfeld und die jeweiligen Tätigkeiten geboten. Die Master Class CEE hat einen guten Ruf unter den PartnerInnen und die Studierenden vom Programm wurden oftmals eingeladen sich für Praktika in den Firmen zu bewerben. Bereits im Sommer haben manche StudienkollegInnen von uns ein Praktikum bei diesen Unternehmen absolviert. Noch dazu hat jetzt jeder von uns eine wunderschöne Sammlung von Fotos von den Dächern Wiens, da fast alle Unternehmen Büros in Hochhäusern mit einer atemberaubenden Aussicht haben!

In diesen zwei Semestern mit der Master Class CEE haben wir auf jeden Fall viel Neues gelernt: Einerseits neues Wissen über zentral- und osteuropäischen Hauptstädte und die Rolle Wiens in diesen Ökosystemen – dank unserem großen Gruppenprojekt, das zusammen mit der Stadt Wien durchgeführt wurde. Andererseits haben wir durch spannende Workshops und durch die Kommunikation mit den Partnerunternehmen, Studierenden und Professoren und vor allem mit Leuten ganz unterschiedlicher Nationalitäten auch viele interessante praktische und alltägliche Dinge gelernt.

Zusammengefasst, möchten wir gerne sagen, dass die Master Class CEE nicht nur ein hochqualitatives zusätzliches Studienprogramm ist, das gut im Lebenslauf klingt, sondern auch eine coole Community, die Spaß macht und viele gute Möglichkeiten bietet! Von unserer Seite wollen wir euch unbedingt ermutigen euch zu bewerben – ihr werdet sicher nicht enttäuscht sein!

 

#masterclasscee #mccee #masterstudium

Stefanie Bohacek

Ekaterina Stolbova

4

Kommentar verfassen

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.