WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

"ideas4future" – die Verwaltung von morgen

badelt-199x300

Von der Verwaltungsmesse zum Bundespräsidenten – dies schafften vier WU-Studierende: Daniela Groh, Barbara Herbolzheimer, Patrick Tauber und Verena Weixlbraun. Dem WU-Team des „ideas4future“-Wettbewerbs gelang es mit ihrem Projekt „European Governmental Cooperation“, einem Onlinetool bei dem die EU-weite Vereinheitlichung von Verwaltungsverfahren im Vordergrund steht, den ersten Platz zu belegen.

Natürlich möchte ich ein großes Lob sowie herzliche Glückwünsche den Gewinnerinnen und dem Gewinner aussprechen! Ich bin stolz auf den Ideenreichtum, den Studierende der WU an den Tag legen!

Wenn auch Sie mehr über „ideas4future“ erfahren möchten, können Sie dies im Erfahrungsbericht der glücklichen Gewinner/innen:

c Regina Aigner, BKA

Foto: Regina Aigner, BKA

Verwaltungsmesse ermöglicht „behind the scenes“ mit Finanzstaatssekretärin Steßl
Die größte Hürde war bereits überwunden. Anlässlich der heurigen Verwaltungsmesse veranstaltete das Bundeskanzleramt den studentischen Ideenwettbewerb „ideas4future – die Verwaltung von morgen“. Zentrale zu bearbeitende Fragestellungen waren, wie eine Verwaltung der Zukunft angesichts veränderter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen aussehen und arbeiten wird und wie sich die Struktur des Verwaltungsapparats verändern wird. Studierende der SBWL „Public Management“ beteiligten sich mit zwei Einreichungen. Das Projekt unseres Teams „European Governmental Cooperation“ wurde durch eine unabhängige Fachjury zu einem von drei Siegerprojekten gewählt. Als Preis haben wir, Daniela Groh, Barbara Herbolzheimer, Patrick Tauber und Verena Weixlbraun ein „behind the scenes“, das Kennenlernen eines Arbeitstages von Finanzstaatssekretärin Mag.a Sonja Steßl, gewonnen. Am 17. Juni 2014 war schließlich der Tag gekommen, er sollte uns Einblicke in den Alltag der Jungpolitikerin ermöglichen.

Copyright: Regina Aigner, BKA

Foto: Regina Aigner, BKA

Kennenlernen beim Ministerrat
Anlässlich des im Bundeskanzleramt jeden Dienstag stattfindenden Ministerrates wurden wir von der Finanzstaatssekretärin dort freudig in Empfang genommen und gleich den MinisterkollegInnen vorgestellt. Zu unserer Überraschung ergaben sich Gespräche mit Bundeskanzler Werner Faymann und Minister Rudolf Hundstorfer, bevor uns StS Steßl den Ministerratssaal zeigte. Nach dem Ministerrat durften wir das Pressefoyer besuchen, bei dem die beiden Spiegelminister Reinhold Mitterlehner und Rudolf Hundstorfer Rede und Antwort zu den Themen sichere Gasversorgung sowie Gehaltserhöhungen für parlamentarische MitarbeiterInnen standen.

Copyright: Regina Aigner, BKA

Foto: Regina Aigner, BKA

Die Jungpolitikerin ganz persönlich
Nach einer Führung durch das Bundeskanzleramt, bei der wir am Grünen Tisch im Kabinett des Bundeskanzlers Platz nehmen durften, wurden wir von Sonja Steßl zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Die private Atmosphäre während des vorzüglichen Essens bot uns die Gelegenheit, ungezwungen mit der Politikerin zu plaudern.

 

 

Foto: Andy Wenzel, BKA

Foto: Andy Wenzel, BKA

Heinz Fischer hinter der Tapetentür
Gekrönt wurde der Tag von einem Treffen mit dem Bundespräsidenten. Herzlich wurden wir von Heinz Fischer und seiner Pressesprecherin im Zeremonienzimmer der Hofburg empfangen, das sonst nur Staatsbesuchen und offiziellen Feierlichkeiten vorbehalten ist. Überraschend wurde uns die Tapetentür geöffnet und wir durften das Büro des Bundespräsidenten betreten. Dort erzählte er von Treffen mit Staats- und Regierungschefs anderer Länder und zeigte mit Freude private Familienfotos. Besonderen Dank möchten wir Frau Mag.a Franz (BKA) für die Organisation sowie Frau Mag.a Egger-Peitler (WU) für die Betreuung des Projekts European Governmental Cooperation zum Ausdruck bringen. Wir hatten stets den Eindruck, dass die Staatssekretärin und ihr Team um unser Wohlergehen bemüht sind und es ihnen ein Anliegen war, den Tag für uns facettenreich und informativ zu gestalten. Der Tag wird uns lange in Erinnerung bleiben, wir hatten viel Spaß und es war eine tolle Erfahrung.

Das Projekt des Studierendenteams
European Governmental Cooperation hat die EU-weite Vereinheitlichung von Verwaltungsverfahren unter Heranziehung eines Onlinetools zum Gegenstand. Sowohl BürgerInnen, als auch sämtliche Behörden können durch dieses auf vereinheitlichte Dokumente zugreifen. Daraus erfolgt eine Vereinfachung für die BürgerInnen, eine Entlastung der Verwaltung und die weitere Verwirklichung der Grundfreiheiten der Europäischen Union.

Foto: Regina Aigner, BKA

Foto: Regina Aigner, BKA

 

 

Kommentar verfassen


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.