WU Blog

Herzlich willkommen auf dem WU-Blog! Hier findet ihr eine Reihe an Blogbeiträgen von Studierenden, ForscherInnen, Lehrenden, Alumni und MitarbeiterInnen – mach mit!

Große Veränderung für 2013

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und bildungspolitisch gab es 2012 erstmals Bewegung in Österreich. Die ausgelaufene Gesamtansicht des Campus (c)BoanetStudiengebührenregelung wurde repariert und wird ab 1. März 2013 geringfügig adaptiert wieder eingeführt. Neu auch: die Bekanntgabe der Bundesregierung zum Testlauf einer Studienplatzfinanzierung inkl. Regelung des Zugangs in bestimmten Fächergruppen. Details darüber bzw. die Auswirkungen auf die WU können Sie auch in einem früheren Blogbeitrag von mir nachlesen.

Größte Neuerung für WU: Umzug

Auf die WU kommt  2013 ein großes Jahr der Veränderung zu. In weniger als einem Jahr übersiedelt die WU auf den Campus zwischen Prater und Messe. Erstmals in Österreichs Geschichte zieht eine derart große Universität komplett auf ein neues Areal um. Es kommt also ein sehr spannendes Jahr auf uns zu.Waren Sie schon einmal vor Ort? Der Campuscharakter ist mittlerweile schon sehr deutlich zu erkennen. Sechs Gebäude, geplant von internationalen ArchitektInnenteams, befinden sich auf dem 90.000 m² großen Areal. Wir sind außerdem sehr stolz darauf, dass wir uns voll im Kosten- und Zeitplan befinden.

Schönste Aussicht gehört Studierenden

Was wird sich für Sie als StudentIn der WU ändern? Ich kann Ihnen verraten, dass die größten Gebäude und die beste Das Library and Learning Center von Zaha Hadid (c)BoanetAussicht den Studierenden gehören werden. Das imposante Library and Learning Center von Zaha Hadid bildet das Zentrum des Campus: Das zweifärbige Gebäude hat eine weit hervorragende Auskragung, in der sich auf zwei Stockwerken Arbeitsplätze für Studierende befinden werden. Der davorliegende zentrale Platz geht in den Eingangsbereich und die zentrale Halle, das „Forum“ über. Im Inneren führen Rampen und Treppen spiralförmig durch die Bibliothek nach oben. In der obersten Etage erwartet Sie ein Blick über den schönen grünen Prater. Im Erdgeschoß befinden sich die Festsäle der WU sowie ein Library Café und eine Buchhandlung. In diesem Gebäude sind auch verschiedene Studierenden-Services und das WU ZPB Career Center untergebracht.

Hörsaalzentrum ist lichtdurchflutet

Das Hörsaalzentrum von Boanet (c)BoanetEindrucksvoll ist außerdem das Teaching Center, entworfen von BUSarchitektur. Das Hörsaalzentrum punktet mit modernen Hörsälen in unterschiedlichen Größen. Über 4.000 Studierende finden hier gleichzeitig Platz zum Lernen und Lehren. Die Aula ist großzügig angelegt und lichtdurchflutet. Die Selbststudienzonen, die sich vom Dach des Audimax ausgehend entlang der Wendeltreppe des Glaskamins in die Obergeschoße ziehen, sind zum Lernen und als Erholungszonen gedacht. Ebenfalls in diesem Gebäude untergebracht wird die neue Mensa der WU. Ideal erreichbar ist das Teaching Center übrigens von der U-Bahn Station Krieau aus.

Student Center beherbergt ÖH, Sportzentrum und Kindergarten

Ein weiteres für Sie sicherlich relevantes Gebäude ist das Student Centermit Blick auf die Trabrennbahn Krieau bzw. Eindrucksvolle Aussicht aus dem Student Center v. Hitoshi Abe (c)Boanetden gesamten Campus. Neben den Büroflächen der Österreichischen Hochschülerschaft beherbergt es unter anderem auch den großzügig angelegten WU-Kindergarten und das in Kooperation mit dem USI betriebene Sportzentrum. Zum vom japanischen Architekten Hitoshi Abe entworfene Gebäudekomplex gehört auch das Departmentgebäude D2. Es grenzt im Süden an den grünen Prater, und besteht aus über- und nebeneinander gereihten Schichten mit markanten Eingängen. In dem von mehreren Atrien geprägten Bau werden einerseits verschiedene Departments (Informationsverarbeitung und Prozessmanagement, Marketing, Management, Unternehmensführung und Innovation, Fremdsprachige Wirtschaftskommunikation), eine Spezialbibliothek (Fremdsprachen) sowie externe Dienstleister wie der SPAR Lebensmittelmarkt, ein Bierlokal und eine Buchhandlung untergebracht.

Erholung vom Lernstress

Der Freiraum des Campus (c)BoanetEine weitere und sehr schöne Bereicherung für den Studienalltag sind die Freiräume am neuen Campus. Der gesamte Campus wird durch Bäume und Sträucher, also eine natürliche grüne Grenze, umgeben. Über sechs Eingänge und fünf Passagen kann der Campus 24 Stunden am Tag das ganze Jahr über betreten, durchquert und verlassen werden. Am Campus selbst erwarten Sie unterschiedlich gestaltete Plätze und Wege, mit Wasserbecken, Sitznischen, Schatten- und Sonnenplätzen und vielen Möglichkeiten, auch im Freien zu lernen oder zwischen den Lehrveranstaltungen zu relaxen. Natürlich bieten unsere zahlreichen gastronomischen Versorger auch Gastgärten, die zu einer Pause vom Studieren einladen.

Die übrigen Gebäude

Des Weiteren finden Sie am Campus noch das Gebäude der Executive Academy, entworfen von NO.MAD Arquitectos. Direkt vom Messegelände und der U-Bahn Station Messe gelangt man zu diesem westlichsten Gebäude des neuen Campus, der Weiterbildungseinrichtung für Führungskräfte, Fachleute und High Potentials.

Der aus einem Verwaltungsgebäude und dem Departmentgebäude D3 bestehende bunte Gebäudekomplex im Westen wurde von Sir Peter Cook und seinem CRABstudio geplant. Er beinhaltet die juristischen Departments, Forschungsinstitute und die Spezialbibliothek Wirtschaftsrecht ebenso wie das Rektorat, weitere universitäre Departmentgebäude D4 von Estudio Carme Pinós (c)BoanetVerwaltungseinheiten und einen Bäcker.

Weiter im Inneren des Campus findet sich das zweiteilige Departmentgebäude D4des spanischen Büros Estudio Carme Pinós. Die dynamische Fensteranordnung prägt die Fassade des Gebäudes. Eine Spezialbibliothek (Sozialwissenschaften) und das Lifestyle Café „Nykke“ sind über einen eigenen Eingang erreichbar. Der Teil des Gebäudes mit den Seminarräumen ist erhöht. Folgende Departments werden hier beheimatet sein: Finance, Accounting und Statistics, Volkswirtschaft und Sozioökonomie.

Auf dem Campus befinden sich außerdem eine Tiefgarage sowie zahlreiche Fahrradabstellplätze, die rund um das Areal angeordnet sein werden. Auf dem Gelände selbst herrscht absolutes Fahrverbot.

Innenausbau und letzte Fassadenarbeiten

Derzeit ist der Innenausbau voll im Gange. Die letzten Komplettierungsarbeiten an den Fassaden werden im Frühjahr abgeschlossen sein. Ab Frühsommer erfolgt die Einrichtung der Gebäude und Anfang Oktober die feierliche Eröffnung.

Verbesserte Lernbedingungen

Die Bibliothek von Zaha Hadid (c)Zaha HadidUnsere Studentinnen und Studenten erhalten somit einen neuen Campus, der den Ansprüchen und Vorstellungen einer modernen Wirtschaftsuniversität gerecht wird und die Vision der WU nach außen unterstützt. Der neue Campus ermöglicht es, unter verbesserten infrastrukturellen Bedingungen zu lehren und zu lernen: Die Anzahl der Arbeitsplätze für Studierende wird verdreifacht und neben 3.000 hochwertigen Arbeitsplätzen werden 53 Seminarräume (bisher 35) und 4.800 Lehrplätze (bisher 4.600) zur Verfügung stehen. Ich freue mich darauf, Sie bereits in weniger als einem Jahr auf unserem Campus WU begrüßen zu dürfen.

Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle schöne erholsame Weihnachtsferien und ein erfolgreiches Jahr 2013.

0
8 Diskussionen über
“Große Veränderung für 2013”
    • Sehr geehrter Alex,

      leider wird sich die Ressourcenknappheit der WU auch durch den Neubau nicht verbessern. Das kann erst passieren, wenn es zu einer Übereinstimmung von Studierendenzahlen und Budget kommt. Deshalb wird es leider weiterhin zu Engpässen kommen. Wir sind allerdings bereits dabei, Maßnahmen zu setzen, um die Situation zu verbessern und arbeiten an einer Aufstockung des Kontingents der SBWL-Plätze.

      Zu Ihrer zweiten Frage: Nachdem die im Zuge von LPIS neu geplante Abschaffung der „Atomuhr“ auf massive Widerstände der Studierenden gestoßen ist, bleibt das Anmeldesystem vorerst so wie bisher, allerdings erweitert um die neuen Features Warteliste und Tauschbörse.

  • Wird es im Neubau eine funktionierende Heizung geben? Ich sitze gerade in der Bibliothek und es ist so kalt, dass ich meinen eigenen Atem sehen kann!

    Danke für die Antowrt,

    Daniel

    • Lieber Daniel,

      wir haben gestern keine Beschwerden bzgl. Heizungsausfall in der Bibliothek erhalten bzw. wurde auch kein Ausfall registriert. Nachdem die Heizung an Wochenenden zurückgefahren wird, dauert es jeweils am Montag etwas (bei den z.Z. herrschenden Außentemperaturen) bis wieder die gewohnte Betriebstemperatur herrscht.

      Trotzdem: Wenn Sie in Zukunft das Gefühl haben, die Heizung sei ausgefallen oder es sei einfach zu kalt, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen im Frontoffice-Bereich (Entlehnschalter, Info-Schalter) der Bibliothek. Diese leiten die Beschwerden sogleich weiter.

      Am Campus haben wir moderne Gebäude mit gut gedämmten Fassaden. Dementsprechend wird die Heizung (und Kühlung im Sommer) viel besser funktionieren. Darüber hinaus haben die neuen Gebäude eine moderne Mess- und Regelungstechnik, wodurch Abweichungen schneller und besser festgestellt und korrigiert werden können.

      • Auch wenn das hier vermutlich nicht der richtige Rahmen ist: So groß auch die Vorfreude auf die neue WU ist, in der WU-Bibliothek ist und bleibt es leider zu kalt. Diesbezügliche Anregungen bleiben leider noch immer unberücksichtigt. Man möge dieses Thema für den Neubau bitte wirklich nicht unterschätzen.

        • Liebe Tina,

          wie haben Ihre Beschwerde am Freitag gleich weitergeleitet. Die Betriebsführung wird die Heizung neuerlich überprüfen. Leider ist es gerade in der Übergangszeit sehr schwierig, die Regulierung entsprechend einzustellen. Wir versuchen trotzdem, mit den alten Anlagen, ein Optimum an Komfort zu erzielen.

          Auch hier gilt: Wenn Sie das Gefühl haben, es sei zu kalt, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen im Front Office der Bibliothek.

  • It is the best time to make some plans for the future and it is time to be happy. I have read this post and if I could I wish to suggest you few interesting things or tips. Maybe you could write next articles referring to this article. I desire to read more things about it!

Kommentar verfassen

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.